A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z 
Ergebnis der Suche nach

Z

Südtirolerisch Deutsch
z'ebrscht obenauf
z'entrscht äußerst
z'fedrscht, feidrscht ganz vorne
z'intrscht am ende
z'morget am frühen Morgen
zach zäh oder alkoholisiert
zach, knill, tschungget besoffen
zach Ausdruck der Verwunderung
zach schwierig/erstaunlich
Zaddon, Zodrn Sehnen
Zahndl Korb, aus Weiden geflochten in einer Form einer halben Nussschale
zanggn, zien, ziochn ziehen
Zapfele Zäpfchen
zappern ungeduldig warten
Zarterle kleines, schmächtiges Kind
zàschtn wenn kleine Kinder Angst vor fremden Personen haben (Ahrntal)
zattln Zerkleinern des auf der Wiese ausgestreuten Mistes
Zaufen Johannisbeeren
zawidr auf die Nerven gehen
zawos, fir wos wofür
zeach Zehe
Zeachnkaas Schmutz zwischen den Zehen
Zeachnkas stinkender Fußschweiß
zeberst, Gazeborscht, zeberscht, zoborscht ganz oben
Zegger Korb
zeinen Zaun errichten, zäunen
zem Zeitangabe: dann
zem wenn du meinst
zem dort
zemm, d'selm, zelm dann, dort
Zenober Aufstand machen
Zenza Kreszenz
Zenze Kreszenzia
Zepf Stadtpolizisten
Zepin Holzfällerhacke
zerst zu erst
zerwuzlen, dermuglen zerknittern
Zetn, Tonderpuschn Alpenrosen
Zettn, Staudn, Stauden Gebüsch
Zetzn Rausch, Stück
Ziacher Rausch
Ziachorgl, wonznpresse Ziehharmonika
Zibeben Rosinen
ziegngleggl klocke, die leutet, wenn jemand gestorben ist
Ziehkue Kuh, die im Frühjahr wegen Unterernährung zu schwach war mit eigener Kraft auf die Weide zu gehen. Musste gezogen werden
Ziggl Ziehbrunnen
Ziggl Tiefbrunnen
zigln Tiere aufziehen
Zigori stechen jungen Löwenzahn für Salat aus der Erde stechen
Zilli Cäcillia
zin Goar zum Henker
zinderscht, zinterscht, zintorscht ganz unten
Zinggleggl Glocke, die nach einem Sterbefall geläutet wird
Zinken, Zonken grosse Nase
Zio fungho Fluchwort (besonders im Bozner Raum)
Zipper Feuerzeug
Zirm Zirbelkiefer
Zirmgratsch Tannenhäher
zischpelet schlecht aussehen
Zizidreinile, Pfurer Kreisel
zißln, fuir texn mit dem Feuer spielen
znicht, baita, sierig böse
znicht ungut
Zoachn Zeichen
zoagn zeigen
Zoagr Zeiger
zoas empfindlich
Zoch ungehobelter Kerl, Mann
Zockel Holzschuh
Zogga Jauche
zoggapichl Misthaufen (im Vinschgau)
zoggaponsen Güllefass
zoggl, Hudo putzlappen
Zoggler schlampige, vernachlässigte Person
zohnlugget mit Zahnlücken
Zokkoli Holzpantoffeln
zomm, mitanond, panondo, zom zusammen
zommgebm streiten
zommgebm, raafn, ranglen, zomschlogn raufen
zommkemmen zusammenkommen
zommpickn zusammenkleben
zommstölln stark kritisieren, rügen
zompt putz und stingl gänzlich
Zomschiss kriagn die Lewitten gelesen bekommen
zomschliafn zusammenrücken
zomtetschn zusammenstoßen
zonlukket, zohnlucket Zahnlücke
Zornpinggl leicht erzürnbarer Mensch
zoten, zotteln Haare, zerzauste Haare
zrugg zurück
zu wos wozu
Zuagroasster von andernen Orten zugewanderte Person
zualosn zuhören
zualuckn zudecken, verdecken
zuamochet anhänglich
zuber holzbottich
Zucchini Gartenkürbis
zue- zu-(tun)
zufleiß mit böser Absicht
zufleiß, zifleis absichtlich
Zuggerle, Babbele Bonbon
zuignlahn anlehnen
zuignschliafn an jemand hinkuscheln
zuikehrn einkehren
zuiluckn zudecken
zuimochn anschmeicheln, anbiedern
zuinochtn Nacht werden
zuischaugn zusehen
zuitian zumachen
Zull Maikäfer
Zulla Caecilia
zulle maikaefer
Zumm Traggefäß für Trauben
zun schiassn zum verlieben
zungentratzer Kostprobe, zu kleines Gericht
Zupfer jemand, der den Verkehr durch seinen langsamen Fahrstil aufhält
Zussl unattraktive / hässliche Frau
zussl ofentuch/ zum reinigen/ frags an bäcker
zussl (abwertend) dumme frau
Zussl Putzlappen (speziell an einer Stange zum Ofenputzen beim Brotbacken)
Zutzlapulvra Staubsauger (ladinisch)
zuwider, zwider schlecht gelaunt, mürrisch, nervend
zuzln, sutzl, suzzl, zuzl, zuzzln saugen
zwatzlen, zwotschglen zappeln
zwerch quer, schräg
Zwespmfilla Pflaumenmus
zwianlan zwillinge
Zwickbussl Kneifkuss, bei dem man in beide Wangen kneift und auf den Mund küsst
zwiefln jemanden richtig hernehmen
zwiesl astgabel
Zwifl Zwiebel
Zwisl Schambereich der Frau (Ahrntal)
zwoa zwei
zwoi? warum (im Ahrntal)
Zwoschpa, Bei Schwarzbeeren
zwougn jemanden mit Schnee abreiben, sehr altes Wort für - sich waschen - (im Ahrntal)
Zöttln lange, eher ungepflegte Haare